Was ist eine Bauchtasche?

Wenn Sie viel unterwegs sind, stellt sich oft die Frage, wo man Handy, Geld und Schlüssel am besten unterbringen soll. Eine Handtasche ist zuweilen nicht die richtige Lösung, auch Rucksäcke belasten beim Tragen. Vor allem wenn man nicht viel mitnehmen möchte, sind Bauchtaschen ideal. Die kleinen Helfer schnallt man sich einfach um den Bauch und hat somit die Wertgegenstände immer sicher im Griff. Beliebt wurde diese Taschenform in den 1980er-Jahren. Im Prinzip ist eine Bauchtasche eine Kombination aus Gürtel und Tasche. Das äußerst praktische Utensil ist im Alltag und auf Reisen gar nicht mehr wegzudenken.

Seit wann werden Bauchtaschen verwendet?

In den 1980er- und 1990er-Jahren setzte sich in vielen Lebensbereichen der sportliche Look durch. Der Trend ging durch die gesamte Modewelt und machte auch vor Accessoires wie Taschen nicht halt. Zur gleichen Zeit startete in vielen Ländern ein Jogging-Boom. Da die meisten Sporthosen zu wenig Platz boten, um Schlüssel und andere Utensilien unterzubringen, begab man sich auf die Suche nach einer Taschenform, die man überall hin mitnehmen konnte und die beim Laufen nicht störte. Doch nicht nur für den Sport sind Bauchtaschen gut geeignet. In den 1990er-Jahren kam kaum ein Urlauber ohne die praktischen Taschen aus. In Großbritannien bezeichnete man diese als Bum-Bag, während sich in Amerika die Namen Funny-Bag, Belly-Bag oder Buffalo-Pouch durchsetzten.

Aus welchen Teilen besteht eine Bauchtasche?

Eine Bauchtasche besteht aus unterschiedlichen Einzelteilen. Kernstück bildet natürlich die Tasche selbst, die je nach Ausführung mehrere Fächer haben kann. Bei den meisten Bauchtaschen sorgt ein Reißverschluss für die sichere Verwahrung der Gegenstände. Manchmal sind die einzelnen Fächer mit einem separaten Zipper getrennt, sodass Sie zum Beispiel Schlüssel, Geldbörse und Dokumente gesondert aufbewahren können. Bei manchen Modellen gibt es darüber hinaus Seitenfächer für Kleinigkeiten. Ein wichtiges Kriterium für den Tragekomfort ist der Gürtel. Wenn Sie eine neue Bauchtasche kaufen, achten Sie unbedingt auf die richtige Größe. Der Gurt lässt sich zwar in der Regel verstellen; gerade bei sehr schlanken oder korpulenten Personen kann es jedoch vorkommen, dass die Bauchtasche nicht passt. Wenn der Gurt zu eng ist, können Sie die Tasche nicht schließen, ist der Gürtel zu weit, hängt sie zu locker herab und stört beim Gehen. Achten Sie darauf, dass der Gurt gut hält, wenn Sie ihn auf Ihre individuelle Größe einstellen. Manche Schnallen verrutschen von selbst, wenn Sie schwere Gegenstände in der Tasche tragen. Somit erfüllt die Bauchtasche nicht ihren vorgesehenen Zweck. Achten Sie darüber hinaus auf die Qualität bei der Verarbeitung. Der Reißverschluss muss so eingenäht sein, dass er sich reibungslos öffnen und wieder schließen lässt. Es zahlt sich auch aus, die Seitennähte zu überprüfen, wo der Taschenkörper am Gurt befestigt ist. Bauchtaschen sind ein wirklich praktisches Utensil, wenn Sie auf Tragekomfort und Verarbeitung achten.

Warum benötige ich eine Bauchtasche?

Bauchtaschen

Wenn Sie sich in Fachgeschäften oder in Onlineshops umsehen, werden Sie rasch feststellen, wie viele verschiedene Taschen es gibt: Hand- und Aktentasche, Rucksäcke in vielen verschiedenen Ausführungen etc. Warum sollten Sie sich ausgerechnet für eine Bauchtasche entscheiden? Die nützlichen Helferlein punkten mit einem großen Vorteil: Beim Tragen haben Sie die Hände frei. Außerdem haben Sie Ihre Wertgegenstände in einer Bauchtasche immer sicher im Griff. Sie müssen nicht in einer unübersichtlichen Handtasche oder in den Tiefen des Rucksacks kramen, um an Handy oder Autoschlüssel zu gelangen. Egal ob beim Sport oder auf einer Städtereise – eine Bauchtasche hat sich als unverzichtbarer Begleiter etabliert.

Hände freihalten mit einer Bauchtasche

Sie kennen das Problem mit Handtaschen sicherlich: Andauernd rutscht der Tragegurt die Schulter herab. Somit benötigen sie immer eine Hand, um den Träger wieder an die richtige Position zu schieben. Eine Bauchtasche ist bei vielen Gelegenheiten ein nützliches Utensil. Auch bei einer Shoppingtour ist eine Bauchtasche ideal. Hier noch einige wichtige Einsatzbereiche für das nützliche Helferlein:

  • Sie sind oft mit Kindern unterwegs? In der Bauchtasche bewahren Sie Utensilien griffbereit auf.
  • Beim Sport können Sie Schlüssel, MP3-Player oder Handy sicher aufbewahren.
  • In größeren Bauchtaschen bringen Sie auf Reisen auch den Fotoapparat unter.
  • Im Alltag unterstützt die Bauchtasche beim Einkaufen, Ausgehen etc.

Es gibt viele Gelegenheiten, wo Sie Ihre Hände freihalten müssen oder wollen. Ob beim Gassi-Gehen mit dem Hund, beim Sport oder in der Freizeit: Eine Bauchtasche ist immer eine gute Wahl.

Warum nicht zu Handtasche oder Rucksack greifen?

Außerdem belasten Handtaschen einseitig. Selbst wenn man nicht viel hineinpackt haben sie doch beträchtliches Gewicht, das sich auf die Schulter verlagert. Unangenehme Verspannungen können die Folge sein. Rucksäcke sind zwar sehr praktisch, weil Sie je nach Größe viel darin aufbewahren können, allerdings schnüren die Riemen mitunter auch ein. Eine Bauchtasche sitzt immer gut, selbst wenn Sie diese über mehrere Stunden hinweg tragen. Das Gewicht verteilt sich gleichmäßig und Ihr Körper wird nicht einseitig belastet. Klar können Sie in einer Bauchtasche nicht so viel mitnehmen wie in einem geräumigen Rucksack. Allerdings gibt es viele praktische Modelle mit Seitenfächern und genügend Platz für die wichtigsten Gegenstände wie Führerschein, Geldtasche, Schlüssel und Handy. In der Bauchtasche ist alles geordnet und Sie müssen nicht erst lange in den Tiefen eines Rucksacks kramen oder in der Handtasche wühlen. Kleinigkeiten können Sie sogar während des Gehens oder Laufens aus Ihrer Bauchtasche entnehmen. Außerdem sind Bauchtaschen relativ günstig. Sie werden von der Fülle an Modellen, Farben und Ausführungen begeistert sein. Es gibt sowohl elegante als auch sportliche Versionen in jeder Farbe. Somit können Sie Ihre Bauchtasche auch optimal auf Ihr Outfit abstimmen.

Wodurch unterscheiden sich Gürtel- und Hüfttaschen von Bauchtaschen?

Sie suchen eine gute und preiswerte Bauchtasche, besuchen einen Onlineshop und die Verwirrung ist groß: Dort ist von Bauch- und Gürteltaschen die Rede, außerdem werden auch eine Reihe von Hüfttaschen angeboten. Sind diese Modelle nicht alle gleich? Nein, wenn man ganz genau hinsieht. Wenn Sie sich für eine Gürteltasche entscheiden, bekommen Sie nämlich nur die Tasche selbst, jedoch keinen Gurt. Die Tasche dient nämlich zur Befestigung am Ledergürtel, den Sie über Ihrer Hose oder dem Rock tragen. Bei der Bauchtasche im herkömmlichen Sinn handelt es sich jedoch um eine Tasche, die Sie verwenden können, egal ob Sie einen Gürtel tragen oder nicht.

Was genau sind Gürteltaschen und welche Vorteile bieten sie?

Gürteltaschen weisen in der Regel eine quadratische oder rechteckige Form auf. An der Rückseite ist eine Schlaufe befestigt, durch die Sie Ihren Gürtel ziehen. Voraussetzung für die Verwendung einer solchen Tasche ist also, dass Sie tatsächlich einen Gürtel tragen. Heute passt ein Gürtel nicht mehr zu jedem Outfit – die Zeiten, in denen dieses Accessoire zu jedem Outfit gehörte, sind vorbei. Geht man vom Sicherheitsaspekt aus, haben Gürteltaschen jedoch einen Vorteil gegenüber Bauchtaschen. Der Gürtel liegt meistens eng am Körper an, ist aus Leder gefertigt und somit deutlich schwieriger zu durchtrennen als der Gurt einer günstigen Bauchtasche. Ein Nachteil der Gürteltasche ist natürlich, dass man sie nur in Kombination mit einem Gürtel tragen kann. Dazu kommt, dass diese Modelle oft kleiner sind als Bauchtaschen. Darin kann man wirklich nur das Nötigste unterbringen – mit einem größeren Smartphone und einem Geldbeutel sind die kleineren Varianten meist schon überfordert. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass die Schlaufe so breit ist, dass sie auch zu Ihren Gürteln passen.

Hüft- oder Bauchtaschen überzeugen

In den meisten Shops werden ein und dieselben Modelle als Hüft- oder Bauchtasche bezeichnet. Ob man die Tasche vorne (also vor dem Bauch) oder seitlich (also an der Hüfte) trägt, ist in den meisten Fällen egal. Der Vorteil von Bauchtaschen ist, dass man sie auch ohne Gürtel verwenden kann. Am Körper der Tasche ist nämlich der Gurt direkt angenäht, der hinten mit einer Schnalle verschlossen ist. Es gibt unterschiedliche Größen – in geräumigen Modellen finden neben dem Smartphone gut auch eine Digitalkamera, die Geldtasche und der Schlüsselbund Platz. Für welche Größe Sie sich entscheiden, hängt davon ab, wofür Sie die Hüfttasche verwenden möchten. Brauchen Sie das Modell fürs Joggen, ist eher ein kleines und eng am Körper anliegendes Modell zu empfehlen. Große und schwere Bauchtaschen wippen bei jedem Schritt mit, was Läufer meistens als unangenehm empfinden. Möchten Sie die Bauchtasche mit auf Reisen nehmen, eignen sich geräumige Modelle besser, weil Sie darin einfach alle wichtigen Wertgegenstände sicher und an einem Ort aufbewahren können.

Welche Vorteile haben Bauchtaschen?

Welche Vorteile haben Bauchtaschen?

Für Bauchtaschen gibt es viele Einsatzgebiete, egal ob in der Freizeit oder im Berufsleben. Die Taschen sind kompakt, leicht anzulegen und Sie haben die wichtigsten Gegenstände in Griffweite. Sie brauchen mehr Platz? Kein Problem, dann kombinieren Sie die Bauchtasche einfach mit einem Rucksack. Es gibt kaum ein vielfältigeres Accessoire als eine Bauchtasche. Da man die Größe individuell einstellen kann, können Sie Ihre Bauchtasche getrost auch weitergeben. In den einzelnen Fächern ist für Ordnung gesorgt. Somit haben Sie alles schnell im Griff, was Sie unterwegs brauchen. Gerade auf Reisen zählt die Bauchtasche zu den sichersten Aufbewahrungsorten für Ihre Wertgegenstände. Sie haben Geld, Schlüssel und anderes ständig im Blick.

Sicher unterwegs mit der Bauchtasche

Sicherlich kennen Sie das ungute Gefühl in einer großen Menschenmenge, wenn Sie einen Rucksack oder eine Handtasche tragen. Viele Diebe haben sich Strategien zurechtgelegt, um Wertsachen mit einem Griff zu entnehmen. Oft arbeiten die Kriminellen zu zweit: Ein Dieb lenkt Sie ab, während sich der andere Zugriff zu Ihrem Bargeld verschafft. Oft merken Sie viel zu spät, dass der Geldbeutel fehlt. Mit einer Bauchtasche können Sie sich sicherer fühlen. Damit tragen Sie Dokumente, Geld und Schlüssel direkt vor sich und können in brenzligen Situationen den Beutel einfach zusätzlich mit der Hand sichern. Egal ob Sie sich auf Reisen oder auf einer ausgedehnten Shoppingtour in einem überfüllten Einkaufszentrum befinden – durch das Tragen einer Bauchtasche machen Sie sich seltener zum Ziel für Kriminelle. Auch für Kinder sind Bauchtaschen perfekt. Die Kleinen neigen dazu, Rucksäcke einfach irgendwo abzustellen und anschließend zu vergessen. Die Bauchtasche bleibt immer geschlossen, somit ist die Gefahr des Verlierens weniger gegeben.

Alles rasch griffbereit

Wenn Sie mit einem großen Rucksack oder einer Handtasche unterwegs sind und schnell einen Gegenstand herausnehmen möchten, ist dieser garantiert nicht griffbereit. Meistens fallen Ihnen genau jene Gegenstände in die Hände, die Sie in dem Moment gar nicht brauchen. So kramen Sie an der Supermarktkassa lange in Ihrem Rucksack, während die Kunden hinter Ihnen ungeduldig werden. Nicht so, wenn Sie eine Bauchtasche bei sich haben. Im praktischen Begleiter sind Geld oder Schlüssel rasch zur Hand. Außerdem ist eine Bauchtasche auch in Lebensbereichen einsatzbereit, wo Rucksäcke einfach unangenehm sind. Gerade beim Sport haben sich die kleinen Beutel etabliert. Auf Ihrer Laufrunde oder Radtour nehmen Sie einfach einen gut sitzenden Bauchgurt mit, der nirgendwo scheuert oder wetzt. Im Sommer sind Rucksäcke bei heißen Temperaturen darüber hinaus äußerst unangenehm, weil Sie darunter stark schwitzen. Mit einem Bauchgurt haben Sie den Rücken frei und die Auflagefläche am Bauch ist bei weitem nicht so groß wie bei einem geräumigen Rucksack. Sportler bewahren darin Schlüssel und Handy ebenso auf wie Verpflegung für unterwegs. Ein hochkalorisches Gel, Traubenzucker oder Sportriegel passen garantiert in jede Bauchtasche. Wenn Sie einen Urlaub planen, kaufen Sie eine Bauchtasche, in der Sie Kamera oder Smartphone unterbringen. Ein Griff in die Tasche genügt und schon können Sie Sehenswürdigkeiten fotografieren oder besondere Momente einfangen.

Wo kann ich Bauchtaschen kaufen?

Bauchtaschen liegen voll im Trend, daher gibt es zahlreiche Geschäfte, wo Sie verschiedene Modelle kaufen können. Taschengeschäfte haben zum Beispiel eine große Auswahl, außerdem führen sogar schon Diskonter zu bestimmten Terminen Bauchtaschen in ihrem Sortiment. Nicht zu vergessen sind Onlineshops, die sich auf nützliche Accessoires spezialisiert haben. Egal wo Sie Ihre Bauchtasche bestellen: Achten Sie auf Qualität und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Wenn Sie vor dem Kauf mehrere Angebote miteinander vergleichen, können Sie Geld sparen. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt unter anderem vom Verwendungszweck ab.

Der Einkauf im Fachgeschäft

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Bauchtasche, wissen aber nicht, welches Modell für Sie das richtige ist? Dann gehen Sie in ein Fachgeschäft und lassen Sie sich beraten. Bauchtaschen unterschieden sich unter anderem in folgenden Punkten:

  • Größe
  • Preis
  • Material
  • Gurt – Länge und Beschaffenheit
  • Aufteilung – gibt es Zwischenfächer?
  • Design
  • Farbe

Wenn Sie Ihre Bauchtasche in einem Fachgeschäft kaufen, können Sie sich mit eigenen Augen von der Qualität des Materials überzeugen. Fühlen Sie, ob sich die Bauchtasche eng an Ihren Körper anschmiegt oder zu fest ist, um für ausreichenden Tragekomfort zu sorgen. Außerdem probieren Sie im Geschäft, ob sich der Gurt auch wirklich auf Ihren individuellen Taillenumfang einstellen lässt. Nicht zuletzt profitieren Sie beim Kauf in einem Fachgeschäft von der persönlichen Beratung durch kompetente Mitarbeiter.

Wie trägt man eine Bauchtasche?

Onlineshopping

Der Trend, vermehrt im Internet einzukaufen, macht auch vor Bauchtaschen nicht halt. Nutzen Sie die günstigen Angebote und freuen Sie sich auf die bequemste Art des Einkaufs. Dabei sind Sie nicht von den Öffnungszeiten der Geschäfte abhängig, sondern bestellen Ihre Bauchtasche einfach dann, wenn Sie Zeit haben. Ein weiterer Vorteil beim Onlineshopping ist, dass Sie rasch zwischen verschiedenen Anbietern wechseln können. Innerhalb kurzer Zeit vergleichen Sie die Preise unterschiedlicher Händler. Somit können Sie viel Geld sparen. Wichtig ist, nicht nur den Preis für den Artikel selbst, sondern auch die Versandkosten genau unter die Lupe zu nehmen. Da die bestellte Ware zu Ihnen nach Hause geliefert wird, müssen Sie oft für den Versand bezahlen. Es lohnt sich, nach speziellen Rabatten Ausschau zu halten. Manche Onlinehändler versenden nämlich kostenlos, wenn man Artikel zu einem festgelegten Mindestbestellwert ordert. Vorsicht ist geboten, wenn Sie Ihre Wunschtasche in einem ausländischen Shop finden. Für den Versand nach Deutschland fallen dann nämlich in der Regel deutlich höhere Spesen an. Beim Onlineshopping treffen Sie Ihre Entscheidung anhand von Bildern und Produktbeschreibungen. Da kann es durchaus einmal vorkommen, dass Sie beim Öffnen des Pakets enttäuscht sind, weil der Beutel nicht Ihren Erwartungen entspricht. Da Sie die Bauchtasche vor der Bestellung nicht probieren können, passt die Tasche möglicherweise nicht. In diesem Fall bleibt Ihnen kaum etwas anderes übrig, als den Artikel zurückzusenden. Informieren Sie sich am besten schon vor der Bezahlung darüber, wer für den Rückversand aufkommt. In vielen Fällen müssen Sie als Kunde nämlich die Kosten tragen.

Wie trägt man eine Bauchtasche?

Wenn Sie sich für die klassische Variante entscheiden, tragen Sie die Bauchtasche mittig vor sich her. Manche entscheiden sich jedoch auch bewusst für alternative Tragetechniken. Einige schwören darauf, sich die Bauchtasche um die Brust zu schnallen, während andere wiederum die seitliche Befestigung bevorzugen. Manche nehmen die Bauchtasche sogar ab und hängen diese wie eine kleine Handtasche einfach über die Schulter. Die Varianten sind also genauso vielfältig wie der nützliche Helfer selbst. Wenn der Gurt der Tasche lang genug ist, lässt sie sich sogar über dem Mantel oder der Jacke tragen. Dann fungiert die Tasche nicht nur als Aufbewahrungsmittel, sondern gleichzeitig auch als Gürtel.

Die traditionelle Art

Eines ist gewiss: Bauchtaschen sind zurück. Sie sind nicht nur praktisch, um Kleinigkeiten aufzubewahren, sondern dienen mittlerweile auch bei Stars aus der Film- und Fernsehszene als modisches Accessoire. Nachdem der Trend in den 1980er-Jahren von den USA auf Europa überschwappte, war es eine zeitlang ruhig um die Tasche. Nun aber haben sogar Designer erkannt, wie schick Bauchtaschen aussehen können. Traditionell befindet sich die Bauchtasche an der Vorderseite in der Mitte der Körpers. So haben Sie das gute Stück immer sicher im Griff und können Utensilien jederzeit herausnehmen. Wenn Sie die Bauchtasche so befestigen, stört sie am wenigsten beim Gehen oder Laufen. Die Schnalle befindet sich je nach Gurtlänge hinten oder auf der Seite. Trendige Bauchtaschen lassen sich übrigens zu jedem Outfit kombinieren, schon lange tragen sie Modebewusste im Alltag oder im Berufsleben. Während der 1980er- und 1990er-Jahre gehörte die Bauchtasche eher zum saloppen, sportlichen Aussehen, während sie heute auch zum Business-Auftritt gut passt.

Alternative Tragformen

Fanny Packs, wie die nützlichen Bauchtaschen auch genannt werden, tragen Modebewusste jedoch nicht nur vorne, sondern auch ganz lässig über die Schulter geworfen. Dann erfüllt das Accessoire zwar nicht den Effekt, dass Sie beide Hände freihaben, das Teil wirkt so aber trendiger. Manchmal sieht man als Variante auch Bauchtaschen, die einfach quer über die Brust geschnallt werden. In der Regel trägt man Bauchtaschen möglichst eng am Körper, um den Sicherheitsaspekt zu erhöhen. Die Ausbeulung unter dem dicken Pullover oder dem Mantel mag jedoch nicht jeder. Daher gibt es Modelle mit einem extralangen Gurt, damit Sie die Taschen auch über einen dicken Anorak oder eine Weste tragen können. Somit fungieren die trendigen Accessoires nicht nur als Aufbewahrungsort für Handy, Schlüssel und andere Utensilien, sondern auch als schicker Gürtel. Dank der Fülle an Modellen, Farben und Ausführungen finden Sie garantiert die richtige Bauchtasche für jeden Anlass.

Wie sicher sind Bauchtaschen?

Wie schon erwähnt bewahren Sie Ihre Wertsachen in einer Bauchtasche deutlich sicherer auf als in einem Rucksack. Das gilt vor allem, wenn Sie beim Kauf einige wichtige Dinge beachten. Mittlerweile gibt es im Handel Modelle mit speziellen Sicherheitsmerkmalen, die für zusätzlichen Schutz sorgen. Dazu zählt zum Beispiel ein versteckter Verschluss, der sich meistens an der Seite befindet. Zwar sind hochwertige Bauchtaschen aus verstärktem Material möglicherweise etwas teurer als Standardprodukte, dafür halten sie Übergriffen von Kriminellen eher stand. Da lohnt es sich schon, einige Euro mehr zu investieren.

Wie gehen Taschendiebe vor?

Um beurteilen zu können, wie sicher eine Bauchtasche gefertigt ist, sollten Sie sich damit auseinandersetzen, wie die meisten Kriminellen vorgehen. In der Regel überraschen Sie Diebe nämlich von hinten, schneiden den Gurt an der Rückseite Ihres Körpers einfach durch und fliehen mit Ihren Wertsachen. Das passiert innerhalb weniger Sekunden – schneller als Sie regieren können, sind die Taschendiebe mit Ihrem Geld, dem Führerschein und dem Autoschlüssel über alle Berge. Ob Sie einem derartigen Übergriff standhalten, hängt unter anderem von der Reißfestigkeit des Materials ab. Viele günstige Gurte lassen sich mit einem scharfen Messer rasch durchtrennen, wenn man weiß, wo man ansetzen muss. Ein anderer Trick ist, mit einem schnellen Griff den Verschluss zu öffnen. Gerade bei billigen Modellen funktioniert das ganz leicht. Günstige Schnallen aus Plastik springen auf den leichtesten Druck auf und den Dieben wird die Sache sehr leicht gemacht.

Auf welche Sicherheitsmerkmale sollten Sie achten?

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Bauchtasche für Ihre nächste Reise oder den Alltag sind, achten Sie auf einige Merkmale, die für mehr Sicherheit sorgen. Dazu zählen folgende Punkte:

  • verstärkte Außenwände aus reißfestem Material
  • Metallgewebe im Tragegurt – Durchscheiden nicht so leicht möglich
  • Feste Nähte befestigen den Gurt an den Taschenkörper.
  • Der Reißverschluss kann mit kleinen Karabinern zusätzlich gesichert werden.

Außerdem sollten Sie in gefährlichen Situationen Ihre Bauchtasche möglichst nahe am Körper tragen. Am besten verbergen Sie das Accessoire unter Ihrem T-Shirt. Zwar mögen die Ausbeulungen darunter vom modischen Aspekt her nicht besonders schick aussehen, dafür erschweren Sie Dieben das Handwerk. Auch die Farbe spielt eine Rolle: Wenn es um die Sicherheit geht, wählen Sie keine Knallfarben, die Kriminelle auf die Tasche aufmerksam machen. Bewahren Sie zusätzlich etwas Kleingeld in der Hosentasche auf, so müssen Sie nicht für jedes Getränk, das Sie unterwegs kaufen, in der Bauchtasche kramen. Versuchen Sie, so wenig Aufmerksamkeit wie möglich auf Ihr Versteck zu lenken. Wenn Sie die Bauchtasche zum Beispiel beim Essen in einem Restaurant abnehmen, lassen Sie diese keinen Moment unbeobachtet.

Was sind Bauchtaschen mit RFID-Blocker?

Kriminelle in aller Welt gehen heute äußerst gefinkelt ans Werk. Diebe haben es nämlich längst nicht mehr nur auf das Bargeld abgesehen – vielen geht es darum, Ihre heiklen Daten zu klauen. Dabei müssen die Kriminellen Ihnen die Bauchtasche nicht einmal entwenden. Sie nähern sich mit einem speziellen Lesegerät und schon können sie auf Kreditkarteninformationen oder den Code Ihres Reisepasses zugreifen. Entscheiden Sie sich auf Reisen am besten für ein Modell mit einem speziellen Leseschutz. Nur so können Sie für die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten garantieren und dafür sorgen, dass die Chipdaten nicht einfach von Unbefugten kopiert werden.

Wie gehen Kriminelle beim Datenklau vor?

Wenn Sie sich Ihren Reisepass, Ihre EC- oder Kreditkarte genau ansehen, werden Sie einen kleinen, schimmernden Chip entdecken. Darauf befinden sich auf kleinstem Raum alle relevanten Informationen. Diese moderne Technik heißt radio-frequency identification, kurz:RFID. Damit lassen sich Informationen kontaktlos abrufen bzw. scannen. Eine tolle Innovation möchte man meinen, wenn nicht Kriminelle auf diesen Zug aufgesprungen wären und mit Hilfe spezieller Scanner versuchen, Ihre Daten zu stehlen. Die Auswirkungen sind enorm. Wenn Sie Opfer von Taschendieben werden, merken Sie sofort oder zumindest zeitnah, dass Ihre Dokumente oder Karten fehlen. Anders beim Datenklau. Während Sie sich im Ausland in den wohlverdienten Ferien befinden und selten auf Ihr Konto schauen, bedienen sich die Profis Ihrer Kreditkarteninformationen und kaufen nach Herzenslust ein. Mittlerweile schaffen es Kriminelle, auf verschiedene Art und Weise an Ihre Daten zu kommen. Schützen Sie Ihren Pass und Ihre Kreditkarte, indem Sie in spezielle Bauchtaschen mit RFID-Blocker investieren.

Welchen Sinn haben RFID-Blocker?

Bei all den technischen Errungenschaften fragen sich viele Kunden, ob es überhaupt Sinn macht, in eine Tasche mit RFID-Blocker zu investieren. Die Modelle sind immerhin um einiges teurer als die Standardvariante, die es in vielen Supermärkten und bei Diskontern zu kaufen gibt. Der Blocker ist meistens im Innenfutter versteckt und Diebe können von außen nicht beurteilen, ob es sich um ein Sicherheitsmodell handelt. Nähert sich der Kriminelle mit einem Auslesegerät Ihrem Körper, zeigt der Scanner nicht die gewünschten Daten an. So sind Ihre heiklen Informationen garantiert in Sicherheit. Viele Modelle verfügen neben dem Schutz gegen Datenklau auch über verstärkte Gurte und reißfestes Material. Wenn Sie Ihre Bauchtasche noch dazu möglichst nahe am Körper tragen, ist bestmöglicher Schutz garantiert. In einer Tasche mit RFID-Blocker sind Ihr Pass und Ihre Karten im Urlaub oder im Alltag sicher am besten aufgehoben. Die nützlichen Helfer erhalten Sie im Fachhandel und in vielen Onlineshops. Bestellen Sie Ihre sichere Bauchtasche rechtzeitig, bevor Sie Ihre nächste Reise antreten. Außerdem haben sich spezielle Schutzhüllen mit RFID-Blocker für Ihre EC- und Kreditkarte bewährt. Die dünnen Einschubhüllen sind recht günstig und ersparen Ihnen viele Probleme, die Ihnen im Falle des Datenklaus entstehen würden.

Gibt es wasserdichte Bauchtaschen?

Im Urlaub und in der Freizeit kommt es manchmal zu Situationen, wo Sie eine wasserdichte Tasche benötigen – Zum Beispiel wenn Sie eine Bootstour auf dem Meer oder einem See unternehmen oder wenn Sie segeln. Gerade auf einer Reise stellt sich dann die Frage: Wohin mit den Wertgegenständen? Die Brieftasche und Ausweise im Auto zu lassen, ist keine gute Idee. Schließlich möchten Sie nicht riskieren, dass Ihr Auto aufgebrochen und die Brieftasche entwendet wird. Für den Aufenthalt am kühlen Nass haben sich wasserdichte Bauchtaschen bewährt. Darin bewahren Sie Ihre wichtigen Dokumente sicher auf und brauchen Wasserschäden nicht zu fürchten.

Wozu brauchen Sie eine wasserdichte Bauchtasche?

Sie sind gerne im Freien aktiv und halten sich während der warmen Jahreszeit am liebsten am Wasser auf? Dann ist für Sie eine wasserdichte Bauchtasche ideal. Es gibt viele Gelegenheiten sie zu tragen: Sei es zum Tretbootfahren auf einem See in der Nähe Ihres Wohnorts, beim Rudern mit Freunden oder beim Segeltörn im Urlaub – die wasserabweisenden Modelle bieten einen optimalen Schutz vor Spritzern. Darin können Sie Pass, Geldtasche und andere wichtige Gegenstände sicher aufbewahren. Nicht auszudenken, dass zum Beispiel Ihr Pass auf der Reise ins Ausland nass wird und es deswegen zu Problemen bei der Ausreise am Flughafen kommt. Auch Ihr Smartphone oder die Digitalkamera sind ineiner wasserdichten Bauchtasche bestens aufgehoben. Moderne Elektrogeräte mit ausgeklügelter Technik sind in der Regel äußerst empfindlich. Wasserschäden zählen zu den häufigsten Ursachen dafür, dass Smartphones nicht mehr funktionieren. Die Reparatur ist oft nicht einmal im Rahmen der Garantie gedeckt. Damit ist der Schaden umso größer, weil Sie in eine teure Reparatur oder im schlimmsten Fall sogar in ein neues Handy investieren müssen.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer wasserdichten Bauchtasche achten?

Eines ist klar: Wasserdichte Modelle können Sie nicht in jedem Supermarkt oder beim Diskonter kaufen. Meistens führen nur Outdoor-Fachgeschäfte oder Spezialshops die praktischen Wegbegleiter. Wenn Sie kein passendes Geschäft in der Nähe haben, bestellen Sie die wasserdichte Bauchtasche ganz einfach online. Achten Sie genau auf die Beschreibung – es gibt Modelle, die nur einen Spritzschutz bieten und andere, die sogar das völlige Untertauchen gut überstehen. Zur Orientierung gibt es für die Wasserdichtigkeit fünf verschieden Kategorien:

  • Klasse 1 (oder IP 64): Schutz vor Spritzern und leichtem Regen
  • Klasse 2 (oder IP 65): dicht bei stärkerem Regen (von oben)
  • Klasse 3 (oder IP 66): wasserdicht auch bei kurzem Untertauchen oder wenn das Produkt kurz im Wasser schwimmt
  • Klasse 4 (oder IP 67): wasserdicht bis zu einer Tiefe von 3 Metern, für das Schwimmen und Schnorcheln geeignet
  • Klasse 5 (oder IP 68): wasserdicht bis zu einer Tiefe von 6 Metern und bis zu 60 Minuten

Achten Sie beim Kauf einer wasserdichten Bauchtasche unbedingt auf die Verarbeitung und die Verschlüsse. Wenn Sie damit wirklich schwimmen gehen möchten, kaufen Sie nur eigens dafür vorgesehene Produkte.

Wer trägt üblicherweise Bauchtaschen?

Große, kleine, dicke, dünne Menschen – Bauchtaschen sind wirklich für jeden geeignet. Wichtig ist, dass Sie beim Kauf auf eine optimale Passform achten. Dabei geht es vorwiegend um den verstellbaren Gurt. Wenn Sie etwas zu viel Gewicht mit sich herumtragen, reicht der Unigurt möglicherweise nicht aus. Eine Bauchtasche ist heute weit mehr als nur ein Mittel zum Zweck, der sicheren Aufbewahrung Ihrer Wertgegenstände. Vielmehr handelt es sich dabei auch um ein modisches Utensil, das man zu vielen verschiedenen Outfits kombinieren kann. Models und Stars tragen heute ebenso Bauchtaschen wie Urlauber oder Sportler.

Die Bauchtasche als schicke Modeerscheinung

Sie interessieren sich für Mode? Dann haben Sie sicher in den letzten Monaten bemerkt, dass immer mehr Designer ihre Models mit einer Bauchtasche auf den Laufsteg schicken. Kein Wunder, denn das Accessoire liegt voll im Trend. Früher galten Bauchtaschen als verstaubt und als modischer Faux-pas aus den 1980er-Jahren. Heute haben sich Bautaschen auch in der Welt der Stars und Sternchen etabliert. Lässig um die Schulter geworfen oder mit etwas überlangem Gurt an der Hüfte: Bauchtaschen peppen auch langweilige Outfits aus. Ein ideales Beispiel dafür, wie Sie nützliche Alltagshelfer mit aktuellen Trends kombinieren. Bauchtaschen fungieren als schicker Ersatz für Handtaschen oder kleinere Rucksäcke. Zwar ist der Platz in den meisten Modellen begrenzt, die wichtigsten Utensilien wie Schlüssel, Geld oder Makeup passen jedoch auf jeden Fall hinein. Heute gibt es Bauchtaschen in so vielen Farben und Varianten, dass Sie sich für jede Gelegenheit das passende Modell zulegen können. Elegante Ledertaschen mit Bauchgurt eignen sich sogar für besondere Anlässe. Noch nie gab es so viele verschiedene Varianten am Markt wie heute. Neben den Bauchtaschen für Erwachsene können Sie die praktischen Helferlein auch für Ihre Kinder bestellen.

Ursprünglicher Verwendungszweck und laufende Entwicklung

Bauchtaschen kamen erstmals in Mode, als saloppe Jogginghosen und Sweater Einzug in die meisten Kleiderschränke hielten. In den 1980er- und 1990er-Jahren war lässige und sportliche Kleidung angesagt. Da kamen die praktischen Bauchtaschen gerade recht. Statt auf kleine Lederhandtaschen setzte man auf wasser- und schmutzabweisende Materialien, die jede Outdooraktivität mitmachten. Im Laufe der Zeit entdeckten Urlauber, wie praktisch Bauchtaschen auf Reisen sind. Ende des 20. Jahrhunderts bevölkerten auch immer mehr Läufer die Straßen, Parks und Naherholungsgebiete. Viele fragten sich: Wohin mit dem Autoschlüssel oder der Geldtasche? Die Bauchtasche war und ist die ideale Lösung. Heute sind Bauchtaschen aus keiner Läufergarderobe wegzudenken. Auch bei anderen Sportarten wie Radfahren oder Inlineskaten machen die praktischen Begleiter eine gute Figur. Gerade wenn Sie sich in Onlineshops umsehen, werden Sie von der Vielfalt überwältigt sein. Knallige Farben, elegante Modelle, Bauchtaschen aus Leder, Textil oder Synthetik – es ist für jeden Geschmack und für jeden Anspruch etwas dabei. American Football fasziniert Sie und Sie haben sich immer schon gefragt, warum die bulligen Spieler eine Bauchtasche tragen? Ganz einfach: Darin verstecken sie bei kalten Temperaturen ihre Hände, um die Finger zu wärmen.

Sind Bauchtaschen auch bei Frauen beliebt?

Sind Bauchtaschen auch bei Frauen beliebt?

Bauchtaschen sind universal einsatzbar: Männer, Frauen, Kinder – alle lieben die handlichen Beutel, die vor dem Bauch getragen werden. Während es vor 30 Jahren nur wenige Modelle gab, die meist in dunklen Farben gehalten wurden, gibt es heute viele modische Varianten, die sogar Models gerne tragen. Wenn Sie sich nach einer neuen Bauchtasche umsehen, haben Sie die Qual der Wahl: Noch nie gab es so viele Modelle in unterschiedlichen Farben zu kaufen. Ein Grund, warum die Auswahl heute noch viel größer ist als früher, liegt unter anderem im Onlinehandel. Schließlich stehen Ihnen nicht nur Bauchtaschen zu Verfügung, die in Deutschland hergestellt wurden – Sie können mit einem Mausklick trendige Bauchtaschen aus aller Welt bestellen.

Welche Bauchtaschen eignen sich speziell für Frauen?

Frauen setzen nicht nur auf Funktionalität – bei ihnen spielt meist auch das Design eine wichtige Rolle. Besuchen Sie einmal den Onlineshop eines Taschenspezialisten und Sie werden davon überrascht sein, wie viele elegante Modelle es mittlerweile gibt. Frauen und Taschen – das ist für viele ein heikles Thema. Kaum eine Frau besitzt nur eine oder zwei Handtaschen. Ganz im Gegenteil, denn das Accessoire wird genau auf das Outfit abgestimmt, und dieses Motto gilt auch bei Bauchtaschen. Für festliche Anlässe stehen elegante Ausführungen in Leder mit kleinen Strasssteinen zur Auswahl, während viele für den Alltag bestickte oder farbenfrohe Modelle bevorzugen. Funktionalität und Mode – das vereinen die Bauchtaschen der heutigen Generation. Gerade für Frauen ist es meist wichtig, dass die Tasche über mehrere Einzelfächer verfügt. Hier können sie neben den Wertgegenständen auch Makeup wie Lippenstift, Eyeliner oder Mascara unterbringen. Speziell ist bei den Modellen für Frauen auch die Länge des Gurtes: In der Regel ist dieser kürzer als bei Unisex- oder Männermodellen.

Welche Vorteile bieten Bauchtaschen für Frauen?

Viele Frauen haben besonders abends ein ungutes Gefühl, wenn sie alleine nach Hause gehen. Man liest in den Medien oft über Vorfälle, wo es zu Übergriffen an Frauen kommt. In der Bauchtasche haben Sie Ihre Wertgegenstände sicher verwahrt und können Ihr Hab und Gut besser vor Dieben schützen, als wenn Sie die Wertgegenstände in einer Handtasche tragen, die gefinkelte Diebe mit einem Handgriff leicht entreißen können. Manche Frauen haben sich für ihre eigene Sicherheit ein Pfefferspray gekauft. Doch was nützt das Utensil, wenn es sich im Rucksack ganz unten befindet und im Notfall nicht rechtzeitig zur Hand ist? Besser ist das Spray in der Bauchtasche in Griffweite aufbewahrt. Bauchtaschen sind für Frauen also nicht nur vom modischen Aspekt her interessant, sondern tragen auch maßgeblich zur Sicherheit im Alltag bei.

Gibt es auch Bauchtaschen für Kinder?

Ihr Nachwuchs möchte zum Spielen immer Kleinigkeiten von zu Hause mitnehmen und vergisst die Utensilien dann am Spielplatz oder bei den Freunden? Dann kaufen Sie am besten eine spezielle Bauchtasche für Kinder mit genügend Platz für die wichtigsten Dinge. In der Tasche sind auch Schlüssel sicher verwahrt und gehen somit nicht so leicht verloren. Die niedlichen Taschen sind speziell auf die Bedürfnisse der kleinen Träger ausgerichtet. Schließlich müssen auch beim Nachwuchs Bauchtaschen gut sitzen. Der verstellbare Gurt sorgt dafür, dass das Modell sicher länger passt und nicht nach wenigen Monaten bereits ausgetauscht werden muss.

Worauf sollten Sie bei Bauchtaschen für Kinder achten?

Zunächst einmal geht es darum, dass die Bauchtasche Ihrem Sohn oder Ihrer Tochter garantiert passt. Wenn Sie Ihr Kind nicht zum Kauf mitnehmen oder die praktische Tasche lieber online bestellen, messen Sie am besten den Taillenumfang ab. Rechnen Sie damit, dass Ihr Kind die Bauchtasche nicht immer direkt am Körper, sondern möglicherweise auch über der Jacke oder dicken Weste trägt. Damit Ihr Kind lange Freude damit hat, wählen Sie ein verstellbares Modell mit einem Gurt in ausreichender Länge. Die meisten Kinder planschen für ihr Leben gern. Ihr Nachwuchs ist da keine Ausnahme? Kein Problem, dann geben Sie lieber ein paar Euro mehr aus und kaufen gleich ein wasserabweisendes Modell. Am Spielplatz oder draußen auf der Wiese kann es auch mal wild zugehen. Da kommen die Kleinen ordentlich ins Schwitzen. Bei atmungsaktiven Modellen besteht die Rückseite der Tasche aus Schaumstoff und einem Netz, sodass man darunter nicht so stark schwitzt. Gerade bei kleineren Kindern ist der Reißverschluss ein wichtiges Kriterium. Schließlich sollte der Nachwuchs die Fächer selbst öffnen und wieder sicher verschließen können. Auch den Verschluss des Gurtes sollten die Kleinen selbst auf- und zumachen können. Probieren Sie die Schnalle am besten selbst einmal aus und üben Sie gemeinsam das Schließen – sich die Finger einzuklemmen, kann nämlich ganz schön wehtun.

Materialien und Ausführungen

Viele Kinder haben bereits in jungen Jahren eigene modische Vorstellungen. Nicht jede Farbe gefällt. Daher macht es Sinn, den Nachwuchs in die Kaufentscheidung mit einzubeziehen. Es gibt so viele verschiedene Modelle zur Auswahl – gar nicht so einfach die richtige Wahl zu treffen. Egal ob Sie sich für eine neutrale Tasche oder ein Modell mit einem gängigen Disney-Motiv entscheiden: Wichtig ist, dass Ihr Kind die Tasche gerne trägt. Von Design her gibt es unifarbene Ausführungen genauso wie Taschen, die vom Aussehen her eher für Mädchen oder für Jungen geeignet sind. Kinder tummeln sich naturgemäß im Freien und achten selten auf ihre Kleidung. So auch bei der Bauchtasche. Für Kinder sind jene Modelle am besten geeignet, die Sie nass abwischen oder sogar in der Waschmaschine reinigen können.

Kann ich Bauchtaschen im Fotoshop individuell gestalten?

Sie suchen ein passendes Geschenk für Weihnachten oder für einen anderen Anlass? Dann durchsuchen Sie Ihr persönliches Fotoalbum nach originellen Schnappschüssen und lassen Sie eine Bauchtasche in einem Fotoshop nach Ihren individuellen Vorstellungen anfertigen. Dafür sind keine graphischen Kenntnisse nötig. Sie suchen einfach einen Foto-Onlineshop auf, gehen auf die Rubrik „Fotogeschenke“ und schon kann es losgehen. Bei vielen Anbietern müssen Sie nicht einmal eine eigene Software herunterladen. Sie können das ausgewählte Foto direkt in den Fotoshop übertragen. Im Nu kreieren Sie ein innovatives Geschenk, mit dem Ihre Liebsten garantiert nicht rechnen.

Bauchtasche als Fotogeschenk gestalten – Schritt für Schritt

Selbst wenn Sie noch nie Fotogeschenke online bestellt haben, werden Sie mit der übersichtlichen Software der meisten Fotoshops gut zurechtkommen. Bei vielen Anbietern führt Sie ein virtueller Assistent durch den Bestellvorgang, der sich zumeist aus den folgenden Punkten zusammensetzt:

  • Wählen Sie in der Rubrik „Fotogeschenke“ einfach die Bauchtasche aus.
  • Wenn möglich, suchen Sie Material und Farbe nach Ihren Wünschen aus.
  • Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten und laden Sie das gewünschte Foto hoch.
  • Platzieren Sie das Foto in der Mitte, sodass alle Details gut zu sehen sind
  • Nutzen Sie unbedingt die Vorschau, um sich ein Bild des fertigen Produkts zu machen.
  • Manchmal ist es möglich, direkt in der Bestellsoftware Optimierungen Ihres Fotos vorzunehmen – so können Sie zum Beispiel rote Augen ausbessern.
  • Schließen Sie den Bestellvorgang erst dann ab, wenn Sie von der Bildqualität und dem fertigen Produkt überzeugt sind.

Für welchen Fotoshop soll ich mich entscheiden?

Wenn Sie noch nicht Kunde bei einem speziellen Anbieter sind, fällt die Auswahl auf den ersten Blick schwer, weil es mittlerweile schon unzählige Online-Fotoshops gibt. Wenn Sie genauer hinsehen, werden Sie jedoch bemerken, dass nicht jeder Anbieter Bauchtaschen im Programm hat. Außerdem gibt es Modelle in verschiedenen Materialien und Farben. Nehmen Sie sich am besten etwas Zeit für die Suche, schließlich soll das Geschenk ja etwas ganz Besonderes sein. Egal ob Sie Freunde oder Familienangehörige überraschen oder sich selbst eine Freude bereiten: Eine selbst gestaltete Bauchtasche ist ein Unikat. Nutzen Sie Online-Fotoshops mit einer übersichtlichen Webseite und einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Wichtig ist auch, auf die Zahlungsmodalitäten zu achten. Bei seriösen Online-Fotoshops können Sie zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten wählen. Wenn Sie sich zum Beispiel für einen Online-Fotoshop eines Drogerie- oder Supermarktes entscheiden, haben Sie die Möglichkeit, die fertige Fototasche in einer Filiale abzuholen. Damit sparen Sie Versandkosten. Da die Bauchtasche nach dem Bedrucken mit Ihrem individuell ausgewählten Foto sonst zu Ihnen nach Hause oder an eine andere angegebene Lieferadresse zugestellt wird, müssen Sie dort mit Versandspesen rechnen. Dieser Wert wird zum Kaufpreis addiert. Es lohnt sich also, nicht nur die Kosten für die Tasche, sondern auch die Preise für die Zustellung miteinander zu vergleichen.

Kann ich Bauchtaschen selber nähen?

Sie verfügen zumindest über handwerkliche Grundkenntnisse und können sich noch an die Grundlagen des Nähunterrichts aus der Schule erinnern? Dann nutzen Sie die tollen Schnittanleitungen aus dem Internet und machen Sie eine Bauchtasche einfach selbst. Die dafür benötigten Einzelteile erhalten Sie im Onlineshop oder in einem Nähzubehörgeschäft. Dank einer einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung fällt es selbst Laien nicht schwer, die Bauchtasche zusammenzunähen. Wer sich eine Tasche bastelt, kann sicher sein, dass es sich dabei um ein Unikat handelt. Niemand sonst auf der Welt wird genau dieselbe Tasche um die Hüften tragen.

Was brauche ich für eine selbstgenähte Tasche?

Wie viel Zubehör Sie für eine Tasche benötigen, hängt natürlich vom Schnittmuster ab. Am leichtesten gelingen Modelle mit nur einem Hauptfach. Wenn Sie es sich zutrauen, können Sie jedoch genauso gut ein Schnittmuster mit einer Außentasche wählen. Am besten entscheiden Sie sich für einen Stoff, der leicht zu verarbeiten ist. Ideal für Anfänger ist Baumwollwebware oder alternativ ein leichter Jeansstoff. Das blaue Material sieht noch dazu gut aus und benötigt kaum weiterer Verzierungen. Für die einfachste Variante brauchen Sie darüber hinaus einen Reißverschluss in passender Länge sowie ein Gurtband mit einer Schnalle. Am besten und schnellsten fertigen Sie eine selbstgenähte Tasche an, wenn Sie eine Nähmaschine zur Verfügung haben. Dann ist eine regelmäßige Naht garantiert und die Tasche wird vermutlich länger halten, als wenn Sie alles per Hand nähen. Der heikelste Punkt ist sicher das Einnähen des Reißverschlusses. Dabei müssen Sie darauf achten, dass keinen Falten entstehen. Nur so wird der Verschluss nach der Fertigstellung richtig schließen und nicht klemmen.

Lohnt es sich, eine Bauchtasche selbst zu nähen?

Wer selber eine Bauchtasche nähen möchte, sollte etwas Zeit und Geduld mitbringen. Wenn man sich das große Angebot im Internet ansieht, wo Sie für wenige Euro Taschen in vielen verschiedenen Farben und Variationen kaufen können, wird es sich zumindest von der finanziellen Seite her nicht auszahlen, die Tasche selbst anzufertigen. Möchten Sie allerdings eine Tasche tragen, die sonst garantiert niemand auf der Welt besitzt, kann die Do-it-yourself-Methode für Sie genau die richtige Lösung sein. Voraussetzung dafür ist, dass Sie die nötige Geduld und einiges an Fingerspitzengefühl mitbringen. Schließlich ist nicht jeder als Handwerker geboren und kann mit Nadel und Faden richtig umgehen. Kreative Köpfe hingegen lieben es, fertige Schnittmuster mit eigenen Ideen zu kombinieren. Außerdem sind Bauchtaschen auch eine ideale Möglichkeit, um Stoffreste zu verarbeiten. Schließlich benötigt man für eine Tasche relativ wenig Material. Perfekt also für Nähfreaks, die sich gerne Outfits selbst schneidern. Da die Schnittmuster für die meisten Bauchtaschen relativ einfach gestaltet sind, haben auch Anfänger Erfolg. Wenn Sie sich die Zeit nehmen möchten und ein wenig Talent haben, probieren Sie es einfach einmal aus.

Welche ausgefallenen Bauchtaschen gibt es?

Sie möchten Ihre Bauchtasche nicht nur für die Aufbewahrung Ihrer Wertsachen verwenden, sondern auch Aufsehen damit erregen? Dann entscheiden Sie sich für ein kreatives Modell. Vor allem Onlineshops bieten schrille Farben und Muster sowie witzige Bauchtaschen an, die garantiert ein Hingucker sind. Darunter zum Beispiel die „Wampe“, die täuschend echt aussieht wie ein Bierbauch. Darin verstauen Sie Ihre wichtigsten Utensilien und ziehen ganz bestimmt viele Blicke auf sich. Nicht ganz so außergewöhnlich, aber trotzdem sehr stylisch sind Modelle im Folklore- oder Hippielook. Mit Blumenschmuck verziert punkten diese Bauchtaschen mit farblichen Akzenten.

Farbenfrohe Bauchtaschen liegen voll im Trend

In Bauchtaschen tragen Sie nicht nur Wichtiges ganz nahe am Körper. Vor allem in trendigen Onlineshops können Sie ausgefallene Modelle bestellen, die garantiert ein Hingucker sind. Darunter befinden sich zahlreiche Varianten im Hippie-Look. Freuen Sie sich auf gestickte Blumenornamente oder verspielte Verzierungen. Gerade Frauen setzen bei Taschen jeder Art gerne auf die modische Komponente. Bunt gestreifte Designs in Häkel-Optik erinnern an den Indianer-Look. Mit einer bunten Bauchtasche liegen Sie voll und ganz auf der Ethno-Linie. Wenn Sie ausgefallene Bauchtaschen als farblichen Akzent einsetzen, sollte das Modell auf jeden Fall zum Rest des Outfits passen. Zu einer wild gemusterten Tunika zum Beispiel wirkt eine Bauchtasche mit Streifen in allen Regenbogenfarben überladen. Je schlichter die Kleidung gewählt wird, umso farbenfroher und auffallender darf die Bauchtasche sein. Gerade wenn Sie günstige Angebote im Internet nutzen, können Sie bei Bauchtaschen viel Geld sparen. Kaufen Sie ruhig gleich zwei Modelle in verschiedenen Tönen, die ideal zu Ihrer Lieblingskleidung passen.

Aufsehenerregende Bauchtaschen

Ein innovativer Designer hat sogar eine Bauchtasche entwickelt, die den sonst so ungeliebten Fettpölsterchen täuschend ähnlich sieht. Dieses Modell hat das Zeug dazu, nicht nur in der Karnevalszeit zum Renner zu werden. Schließlich sehen einige Menschen das Leben mit Humor, warum also auch nicht bei der Wahl der Bauchtasche auf einen Lacher setzen? Auch sonst gibt es ungewöhnliche Bauchtaschen, die mit einem speziellem Design punkten. Dazu zählen zum Beispiel die entzückenden Modelle im Mandala-Design. Auch Bauchtaschen mit orientalischen Schriftzeichen liegen voll im Trend. Außerdem stehen Varianten mit auffälligem Druck wie zum Beispiel dem Sonnensystem, Planeten oder Sternzeichen zur Auswahl. Egal ob Sie sich für ein wildes Muster oder eine besonders schöne Farbe entscheiden: Wichtig ist, dass nicht nur das Design, sondern auch die Qualität passt. Die auffallendste Bauchtasche mit dem schönsten Design wird über kurz oder lang im Kasten landen, wenn der Reißverschluss nicht ordentlich schließt oder man Schwierigkeiten beim Einstellen des Gurtes auf die richtige Größe hat. Außerdem sollten Sie ausgefallene Bauchtaschen dem Anlass entsprechend einsetzen. Im festlichen Rahmen bei einem Geschäftsessen kann eine knallpinke Bauchtasche mit verspielten Verzierungen deplatziert wirken.